So geht’s: SSH Verbindung via FileZilla mit Raspberry PI herstellen

In dieser Anleitung zeige ich euch, wie man sich richtig via SSH mit dem Raspberry PI verbindet, um ganz einfach und unkompliziert Daten an oder vom Raspberry PI zu übertragen.

Das Austauschen von Dateien zwischen einem Computer und einem Raspberry PI kann auf verschiedene Arten erfolgen, ich persönlich arbeite da jedoch am liebsten mit einer SSH Verbindung. Alles was wir dazu brauchen ist ein kostenloses Programm namens FileZilla, mit welchem z.B. auch viele Webentwickler arbeiten, um auf (Web-) Server zuzugreifen. Dieses Programm ermöglicht uns also ganz unkompliziert die Verbindung zum Raspberry PI, via FTP- sowie auch mit dem SSH Protokoll. Der Vorteil dabei ist, dass wir das gesamte System auslesen und darauf zugreifen können, also perfekt für einen Datenaustausch zwischen Computer und Raspberry PI.

380px-FileZilla_logo.svg

Download FileZilla:
http://bit.ly/1BtPXDC

Vorbereitung

Nachdem ihr das Programm heruntergeladen und installiert habt, könnt ihr auch schon direkt eine Verbindung zu eurem Raspberry PI herstellen. 2 Dinge sind dabei zu beachten: 1. Computer und Raspberry PI müssen sich lokal im selben Netzwerk befinden und 2. muss in den Einstellungen von OpenELEC/KODI die Verbindung via SSH erlaubt sein. Um das zu prüfen schauen wir kurz in den Einstellungen nach, zu finden in den OpenELEC-Einstellungen unter „Services“ – „SSH“. Dort aktivieren wir SSH, falls noch nicht passiert.

Eine winzig kleine Sache benötigen wir aber noch, die IP Adresse vom Raspberry PI. Wer seinem Raspberry PI zuvor noch keine feste IP im Netzwerk zugeordnet hat wie ich, muss diese nun auf anderem Wege heraus finden. Diese brauchen wir, um via FileZilla unsere Verbindung herzustellen.

Einrichtung in FileZilla

Wir öffnen FileZilla und klicken auf „Datei“ – „Servermanager“. Anschließend klicken wir unten auf „Neuer Eintrag“ und vergeben einen beliebigen Namen. Rechts konfigurieren wir nun alles weitere, dies wäre folgendes:

Allgemein:

  • Server: IP unseres Raspberry PI’s (zB. 192.168.178.30)
  • Port: leer lassen
  • Protokoll: SFTP – SSH File Transfer Protocol
  • Verbindungsart: Normal
  • Benutzer: root
  • Passwort: openelec

Übertragungs-Einstellungen:

  • Übertragsungsmodus: Passiv

Danach speichern wir alles mit OK und können uns anschließend darauf verbinden. Wenn alles klappt, landen wir automatisch im Verzeichnis /storage. Hier kann man sich das ganze nun vorstellen wie einen Windows-Explorer, links lokal, rechts der Raspberry PI. Dateien können nun ganz bequem mit Drag&Drop hin und her geschoben, bzw. kopiert werden.


Das war hilfreich für dich?
Dann würde ich mich über eine Spende freuen.
Du entscheidest dabei, was dir dieser Artikel Wert war.

4 Gedanken zu „So geht’s: SSH Verbindung via FileZilla mit Raspberry PI herstellen“

  1. Hallo,

    hier sprichst du eine SSH-Verbindung mit dem bereits konfigurierten OS openELEC an.

    Es sei erwähnt, dass das SSH Zertifikat für den Aufbau der Verbindung bei open ELEC immer der gleiche ist.
    Heißt also auch, dass ich (selbst wenn ich das Passwort ändere) ohne Probleme die Verbindung Hijacken kann.

    Es ist enorm wichtig, nach Einrichtung des SSH Dienstes, das „Default-Zertifikat“, auch Snakeoil genannt, ausgetauscht wird. Sonst ist SSH komplett unsicher.

    Grüße

    Jupp

    1. Danke Jupp, für Deinen Hinweis zwecks Sicherheit. Ich glaube jedoch kaum, dass dies im lokalen Netzwerk eine Rolle spielt. Andernfalls mag ich Dir Recht geben…

Hinterlasse einen Kommentar zu Jupp Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>