So geht’s: AudioLink (Yatour) mit MP3/USB/SD/Bluetooth in Mazda mit Serienradio verbauen

In dieser Anleitung geht es um die Erweiterung durch ein AudioLink-Adapter für Mazda, welcher ganz einfach an das Serien-Radio angeschlossen – und auch komplett darüber bedient werden kann, ohne Einschränkungen auf Funktionen.

Wer auf der Suche nach einem passenden AudioLink für seinen Mazda ist, um damit problemlos USB/SD/Bluetooth oder auch einfach nur LineIn zu nutzen und dabei nicht auf die Funktionen des Boardcomputers verzichten möchte, sollte sich den AudioLink von Yatour anschauen. Ich selbst habe diesen seit einigen Monaten in meinem Mazda 3 BK 1.6 aus dem Jahr 2004 in Betrieb – seit dem Einbau tut er da problemlos seinen Job.

Der Yatour AudioLink ist so ziemlich zu allen Mazda Modellen kompatibel, sofern das eingebaute Serien-Radio über den CD-Wechsler Anschluss verfügt. Der AudioLink wird nämlich genau dort angeschlossen und lässt sich daher auch reibungslos über das Radio oder auch die Lenkrad-Bedienung steuern. Ein weiterer klarer Vorteil daran ist, dass die komplette Funktionen des Boardcomputers weiterhin erhalten bleiben, was bei diversen Umbauten des Serien-Radios leider nicht der Fall ist. (Uhr, Klimaanlage etc.) Und preislich macht das ganze natürlich auch einen enormen Unterschied.


Was wir zum Einbau des Yatour AudioLink benötigen:

Ein Serien-Radio von Mazda mit CD-Wechsler Anschluss

Man sollte vorab sicher gehen, dass man einen solchen Anschluss am Radio hat. Wer ein CD-Wechsler bereits in Betrieb hat kann davon ausgehen, dass sein Serien-Radio über einen solchen Anschluss verfügt. Um ganz sicher zu gehen, einfach das Radio ausbauen und auf der Rückseite nach folgender Buchse (Female) suchen, welcher 16 Pins hat, worauf dieser Stecker passen könnte:

IMAG0253

Der Stecker auf dem Foto zeigt sowohl den Stecker vom CD-Wechseler sowie auch den vom Yatour AudioLink. Ist für diesen 16 Pin Stecker eine freie oder belegte Buchse am Radio vorhanden, kann nichts schief gehen.

Yatour AudioLink

Audio-Link USB SD AUX
Mazda Radio Adapter MX-5 RX-8 CX-7 3 5 6
http://amzn.to/28Yp96U


Der Yatour AudioLink verfügt über folgende Merkmale:

  • Direkter Anschluss an Serien-Autoradio, 1A Sound Qualität
  • MP3 & WMA kompatibel
  • Schneller Vor- und Rücklauf innerhalb eines Titels
  • (LPM) Last Position Memory
  • Optional erweiterbar durch Bluetoothadapter

Einbau

Der Yatour AudioLink kommt mit allem benötigten Zubehör und kann ohne Probleme ganz einfach am Radio angeschlossen werden. Ich selbst habe meinen AudioLink im Handschuhfach, somit konnte ich das Kabel von dort problemlos oben zum Radio verlegen und mir diverse Umbauarbeiten ersparen. Übrigens Der Kabelbaum ist abnehmbar, was das verlegen noch einfacher macht.

418CxkmtINL

Auf der Rückseite vom Yatour AudioLink befindet sich ein weitere Anschluss, an dem man noch ein Bluetooth Modul anschließen kann. Ich selbst habe dies jedoch bei mir nicht verbaut, da ich es nicht benötigte. Mir ging es einfach nur um die reibungslose Wiedergabe von Medien wie USB und SD Karte, was damit erreicht wurde.

Funktion/Bedienung

Nachdem er am Radio angeschlossen wurde kann es eigentlich auch schon direkt losgehen. Was wir nun zunächst brauchen ist ein USB Stick oder eine SD Karte, formatiert in FAT32, damit dieser Datenträger auch problemlos erkannt und vom AudioLink gelesen wird.

Auf diesen packen wir 6 Ordner: CD01, CD02, CD03, CD04, CD05, CD06. Im Prinzip kann man sich das nun so vorstellen, als würde man einen CD-Wechsler benutzten – nur mit dem Unterschied, dass es hier nur „simuliert“ wird. Es ist enorm wichtig, dass die Ordner genau so erstellt und benannt werden, da der AudioLink ansonsten nichts erkennt. In die jeweiligen Ordner können wir nun bis zu 99 Titel abspeichern, was vollkommen ausreichen sollte.

Sobald unser Radio mit Strom versorgt wird und wir auf „CD“ umstellen, dauert es beim ersten Start immer einen kleinen Moment. Ich denke es liegt daran, dass der AudioLink neue eingesteckte Datenträger überprüft oder schaut, ob sich etwas an den darauf abgespeicherten Dateien geändert hat. Kurz danach beginnt auch schon die Wiedergabe.

Das gute daran: Unser Boardcomputer bzw. das Radio zeigt die aktuelle „CD“, welcher ja eigentlich unser Ordner auf dem Datenträger ist, mit Titel und Zeit im Display an. Über die Tasten CD01-CD06 kann man nun am Radio den gewünschten Ordner auswählen und bequem durch die Titel springen. Was (zumindest bei mir) leider nicht funktioniert, ist die ID3-Anzeige der Trackinfos, wie Interpret und Titel. Aber ich denke, das ist abhängig vom verbauten Radio. Jedoch zeigt er die „CD“, den Titel und natürlich auch die Zeit an. Und ich betone es nochmal: Die Bedienung klappt einwandfrei, auch über die Lenkrad-Tasten. Denn unser Radio glaubt, man habe einen echten CD-Wechsler angeschlossen.

Übrigens: Der AudioLink soll auch in Zusammenarbeit mit einem weiteren CD-Wechsler funktionieren. Man kann dabei beide Geräte mit einem Y-Kabel am Radio anschließen und dann das gewünschte Gerät ansteuern.

Fazit

Der Einbau ist also wirklich kinderleicht, das Ergebnis dafür spitze. Wer wie ich nicht auf sein Serien-Radio mit allerlei Funktionen des Boardcomputers verzichten möchte, ist hiermit bestens bedient. Für einen Preis von ca. € 80,- sicherlich eine gute Alternative zu einem komplett neuen Radio. Ich kann bisher nur Positives über den Yatour AudioLink berichten, da dieser seit über 6 Monaten bei mir einen guten Job macht.

Achtung: Es gibt diverse AudioLinks, welche die Funktion versprechen. Ich hatte jedoch mit 2 Modellen schlechte Erfahrungen gemacht, erst der Yatour hatte bei mir funktioniert. In sofern nicht an der falschen Stelle sparen.

3 Gedanken zu „So geht’s: AudioLink (Yatour) mit MP3/USB/SD/Bluetooth in Mazda mit Serienradio verbauen“

  1. Hallo,

    Hast du lediglich das Handschuhfach ausgebaut oder musstest du das Radio ausbauen? Falls ja, wie bist du vorgegangen?

  2. Halli hallo, ich habe mir einen Mazda 6 Bj.10.01.2006, GG1 , code 7118, AAl gekauft.
    Soory ich bin wahrscheinlich der 100000000000000 ste, aber ich muss trotzdem fragen.
    Kann ich bei meinem Auto einfach den Stecker rein stecken und los gehts oder muss gelötet werden?
    Vielen vielen Dank für die hoffentlich baldige Antwort.
    Liebe grüße Nicole

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>