Raspberry PI 2 mit openELEC/KODI – Die perfekte Media Center Lösung

Der Raspberry PI 2 ist in Zusammenarbeit mit openELEC/KODI die perfekte Lösung für ein umfangreiches Media Center. Wen man erst mal weis, wie’s funktioniert, ist der Rest ein Kinderspiel.

BITTE NEUEN BEITRAG ANSCHAUEN:
http://matthmu.de/media-center-fuer-den-tv-raspberry-pi-mit-osmc-openelec-kodi/

Es war doch mal an der Zeit, den alten Beitrag hier zu überarbeiten. Immerhin ist dieser nun schon über ein Jahr alt und mittlerweile hat sich auch ziemlich viel geändert. Daher habe ich den neuen Beitrag verfasst, welcher aktueller ist und weiterhin von mit aktualisiert wird.

12 Gedanken zu „Raspberry PI 2 mit openELEC/KODI – Die perfekte Media Center Lösung“

  1. Erstmal danke für die super Beschreibung und den tollen Block Daumen hoch.
    Habe den Banana Pi kann ich deine vorgschlagenes Zubehör auch dafür nehmen?
    Dürfte ja bis auf das Gehäuse kein Problem sein oder?

    1. Danke Dir! :) Zu Deiner Frage: Ja, sollte passen. Aber bedenke, dass sich der Banana PI nicht so gut als Media Center Lösung eignet. Denn dieser liest bei weitem nicht alle Codecs und spielt auch bei weitem nicht so ruckelfrei ab, wie der Raspberry PI. Wenn du wirklich vor hast, damit ein Media Center auf Basis von openELEC/KODI zu betreiben, dann solltest Du Dir das genau überlegen. LG

  2. Ich hätte da eine Frage zum Netzteil. Ich habe daheim etliche herumliegen, welche von verschiedenen Smartphones stammen. Würden diese auch ausreichen? Ich habe mir zwar das ganze von dir empfohlene Zubehör gleich bestellt, allerdings kommt das Netzteil erst morgen. Gestern habe ich dann die Raspi eben mit einem Smartphone-Netzteil ausprobiert und es hat eigentlich alles funktioniert und ich konnte mich schon an den Amazon Instant Videos erfreuen. :)
    Die Raspi hat sich allerdings im Verlauf des Abends zwei mal komplett aufgehängt, so dass nur ein Reboot geholfen hatte. Kann das mit dem Netzteil zusammen hängen, dass da irgendwie mal die Raspi zu wenig Strom bekam zwischendurch? An den Addons kann es wohl nicht gelegen haben, da es einmal beim Amazon Instant Video passierte und einmal bei Bundesliga.de. Was meinst du? LG

    1. Also wenn Du Deinen PI mit einem nun schon vorhandenen Netzteil zum laufen bekommst und er das Ganze mitmacht, brauchst Du Dir keine Gedanken zu machen. Der PI macht sich schon bemerkbar, wenn es ihm an Leistung fehlen sollte. Ob der Absturz Deines PI’s nun mit einem schwachen Netzteil zusammen hängt kann ich nicht genau sagen, beobachte das Verhalten einfach mal wenn Du das neue bekommst. Dann siehst Du ja, ob sich etwas ändert. Kaputt machen kannst Du nichts! ;) LG

  3. Hi,
    bin über Deine Amazon-Rezension auf den Blog gestoßen. Vielen Dank für die umfangreichen Infos!!!
    Eine Frage hätte ich aber dennoch: Kann der Raspberry PI 2 mit openELEC/KODI über HDMI auch HD-Audio ausgeben? Also sowohl bei Video (z.B. mkv-Dateien mit DTS-HD Master oder Dolby TrueHD) und auch Audio (24 bit-flac mit 96 und 192 kHz).
    Irgendwie finde ich keine wirklich konkrete Angaben darüber.

    Vielen Dank schon mal im Voraus für die Antwort.

  4. Hallo,
    habe auf dem PI2 KODI drauf und bis auf den Ton funktioniert auch alles super.Egal von welcher Quelle ich mir den Film anschaue (USB,SMB…) bekomme ich bei der DD oder DTS Tonspur ein starkes Knacken und Rauschen bei der Stimme.Bei Stereo geht’s einwandfrei. Habe den PI2 direkt per HDMI an den TV angeschlossen. Was kann bzw muss ich bei KODI einstellen?
    Danke

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>