Probleme mit Marder? Marder Abwehr – Was wirklich hilft bei einem Marder Problem (Mardersicher)

Die Motorkontrollleuchte ist plötzlich an und das Auto bleibt aus heiterem Himmel einfach stehen – was nun? Gerade bei freiparkenden Fahrzeugen auf der ländlichen Gegend ist das oft das Resultat von Mardern – ein Grund für mich, dem Tier den Kampf anzusagen!

Hasendraht und Hundehaare – nur zwei von vielen kleinen „Hausmittel“, welchen den Marder (angeblich) aus dem Motorraum vertreiben. Leider hilft dies jedoch nicht immer. Ich selbst musste die Erfahrung machen und hatte immer wieder Probleme mit einem Marder – nach dem Umzug auf’s ländliche wurde es dann noch schlimmer. Jetzt habe ich dem Tier den Kampf angesagt – und (endlich) gewonnen.

81UTO-OLFwL._SL1500_

Ich möchte euch hier die effektive Lösung Mardersicher näher bringen und zeige euch, wie einfach die Installation ist. Denn den Einbau kann man leicht selbst durchführen – und sich enorme Werkstatt-Kosten sparen.

Marder-Schäden können teuer werden, auch ich musste schon den ein oder anderen Schaden aus eigener Tasche zahlen, weil die Versicherung aufgrund von Selbstbeteiligung nicht dafür aufkommt. Umso ärgerlicher, wenn Dinge wie Hasendraht unter dem Auto oder Hundehaare im Motorraum nichts mehr hilfen, was ja immer wieder als kostengünstige Abwehr empfohlen wird.

Nach meinem Umzug in die ländliche Gegend wurde es richtig schlimm: Da mein „Hausmarder“ nun durch einen neuen Marder ersetzt wurde, hat dieser richtig gewütet. Und damit sollte nun endlich Schluss sein. Wirklich effektiv – vor allem dauerhaft – ist eine eigene Garage, wordurch dem Marder der Zugang zum Fahrzeug ganz versperrt bleibt – oder eben eine solche elektrische Abwehr, Mardersicher.

Mardersicher erschien mir aufgrund vieler positiven (und auch echten!) Bewertungen am sinnvollsten, wenn auch etwas teurer im Vergleich zu anderen Systemen. Die Firma Mardersicher hat ihren Sitz in Deutschland und vertreibt aktuell 2 Modelle: Die Mardersicher Active mit und ohne Ultraschallfunktion.

Die Mardersicher Active bietet wesentliche Vorteile gegenüber anderen Modellen: Kein Zündungsplus notwendig, TÜV geprüft, Edelstahl-Sensoren, Can- und Datenbus geeignet sowie eine kinderleichte Montage. Zudem lässt sich das System um beliebige Sensoren erweitern, sollten die 8 Stück im Lieferumfang nicht ausreichen.

Hier mal ein Auszug aus der Produktbeschreibung:

Hochspannungs-Abwehr mit 8 Kontaktplatten / Sensoren aus Säure-und Korrosions-beständigem V4 A Edelstahl. Diese können in den Einstiegsbereichen des Marders und an den gefährdeten Stellen im Motorraum ohne zu bohren montiert werden. Das System arbeitet nach dem Weidezaunprinzip. Die Kontaktsensoren sind so dimensioniert, daß sie sich mühelos und sinnvoll in die Laufwege des Marders und vor Biss gefährdete Bauteile im Motorraum montieren lassen. Kein Anschluß an Klemme15 nötig, da selbständige automatische Aktivierung und Deaktivierung. Can und Datenbus geeignet-Für Fahrzeuge mit Start/Stop System geprüft nach EMV- CE/E24 (Kraftfahrt Bundesamt-NSAI) Hochspannungsabschaltung: Bei Wartungsarbeiten im Motorraum kann das Gerät über einen externen Ein-Aus Schalter bedient werden. Tiefentladungsschutz:schaltet sich ab,bevor die Fahrzeugbatterie für einen Startvorgang zu schwach wird (wichtig z.B.bei einer älteren Autobatterie).Einfache Montage und Verpolungsschutz. Das Gehäuse besteht aus temperaturfestem Kunststoff. Der Mardersicher Active wird an Plus und Minus angeschlossen und schon ist die Anlage betriebsbereit.Durch die e-Kennzeichnung und TÜV Prüfung sind Störungen an der Bordelektronik bzw. am Motormanagement ausgeschlossen.Bei einem Fahrzeugwechsel ist es mühelos und spurlos in ein anderes Auto montierbar, da die Kontaktplatten auf den Kabeln nicht vormontiert sind und somit die Positionierung der Kontaktplatten frei wählbar ist. Hierdurch wird auch gewährleistet, dass Mardersicher-Systeme individuell in jeden Fahrzeugtyp passen und effektiv den Marder vom Auto vertreiben. Anzahl der Hochspannungsplatten/Sensoren sind aufrüstbar (z.B.bei großen Motorräumen) – sehr geringer Stromberbrauch und ständige Funktionskontrolle durch LED Anzeigen. Kundenservice per Telefon oder Mail. Wichtig: Diese Hochspannungsplatten können und müssen auch unten und mittig (kaum oben im Motorraum montiert werden, damit der Marder gleich beim Betreten einen Stromschlag bekommt.

Vor allem der letzte Satz dieser Beschreibung – welche das System gut umschreibt – hat mich doch stark irritiert. Denn auf Youtube findet man leider viele Einbau-Videos solcher Systeme, welche komplett falsch dargestellt werden. So gab es bei meiner Recherche viele Videos, in der die Systeme nur oberhalb des Motors eingebaut wurden – was natürlich keinerlei Sinn macht. Für viele sicherlich ein Grund der Bequemlichkeit – genaueres habe ich dazu schon im Video beschrieben.

Wer das System allerdings korrekt installiert und den Motorraum vorab mit einer Vorbehandlung/Motorrwäsche säubert – und somit vom Mardergeruch befreit – wird damit sicherlich eine langzeitige Lösung gegen Marder finden. Lieber also etwas mehr Geld investieren und den Einbau selbst vornehmen, statt billigen Schrott zu kaufen oder für hunderte Euro den Einbau einer Werkstatt vornehmen zu lassen. Wie auch schon im Video beschrieben ist der Einbau nicht gerade in 30 Minuten erledigt, aber es ist zu meistern, auch für Laien. Die beiliegende Beschreibung erklärt alles was man wissen muss, sie lässt wirklich keinerlei Fragen auf. Man kann auch nicht wirklich viel falsch machen. Problematisch wird es nur, wenn man schwer an die Stellen im Motorraum dran kommt – oder eben fast gar nicht. Wie im Video gezeigt war es beim AUDI A1 relativ leicht, wenn auch etwas anstrengend. Mein AUDI A3 (2.0 TDI von 2011, quattro) steht mir noch bevor, dort kann ich das System nicht so einfach verbauen, da ich dort von oben an nichts ran komme. Ich brauch in dem Fall eine Hebebühne, um das alles von unten zu verbauen. Das ist eben von Fahrzeug zu Fahrzeug unterschiedlich – wenn alle Stricke reißen oder man sich das nicht zutraut, einfach von der Werkstatt des Vertrauens oder einem erfahrenen Bekannten einbauen lassen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>